zurück

Chronik
MGV FROHSINN Luttenwang

lm Jahre 1920 erfolgte die Gründung des Vereins mit dem Namen Männergesangverein FROHSINN Luttenwang.
Der Verein wurde aus einer Versammlung des damaligen Dienst
botenvereins mit 10 anwesenden Mitgliedern gegründet.

Zum Vorstand wurden gewählt:

Mathias Huber, Vorsitzender
Josef Schäfer, Kassier

Pfarrer Josef Winter, Gesangslehrer

Josef Graf, Sekretär.

Auschussmitglieder:

Georg Koppolg, Georg Steber,
Ferdinand Neumeier, Andreas Böck.

Das Gründungsprotokoll mit Statuten:

Der Sinn und Zweck des Vereins ist:

- die Pflege und Förderung des deutschen Liedgutes sowie

- das initiieren und Mitwirken bei kulturellen Veranstaltungen.

Die 1. Vorsitzenden des Männergesangvereins FROHSINN seit 1920:

 

 

Mathias Huber

1920 - 1921

 
 

Josef Schäfer

1921 - 1952

 
 

Johann Wurm

1952 - 1961

 
 

Michael Keller

1961 - 1973

 
 

Helmut Siebenhütter

1973 - 1976

 
 

Josef Schäfer

1967 - 1978

 
 

Michael Keller

1978 - 1984

 
 

Herbert Klückers

1984 - 2012

 
 

Engelbert Jais

seit 2012

 


Die regelmäßigen Proben und Versammlungen finden im Gasthaus Frietinger statt. Weiterhin führt der MGV iährlich ein Theaterstück auf.

Seit1949 tritt regelmäßig die Laienspielgruppe des MGV zum Stefanitag und an 1 - 2 weiteren Terminen auf. Des weiteren trägt der Gesangverein zur musikalischen

Gestaltung der Gottesdienste in der Kirche Maria Himmelfahrt zu Luttenwang bei, insbesondere auch seit vielen jahren traditionell beim Patrozinium.


1922 wurde unsere Vereinsfahne geweiht.




In der 1. Reihe Pfarrer Winter und Vorstand Josef Schäfer

Der Verein ist Mitglied des Sängerkreises Fürstenfeldbruck und nimmt regelmäßig an den Kreissingen teil.

Getreu seinem Wahl- und Sängerspruch: „Mutig undfrei, redlich undtreu, fest und gerad bei ieder Tat.“

(Komponiert 1906 von StefanHermann, Luttenwang)  sucht der Verein seinen Zweck durch gemeinsame

wöchentliche Proben,die jeweils donnerstags stattfinden, zu erreichen.

 

Stephan Herrmann komponierte 1906 den Sängerspruch des Männergesangvereins


1939 Einstellung aller Vereinsaktivitäten durch die NSDAP.

1949 Neubeginndes Vereinslebens unter dem Dirigenten Paul Hartl. Ihm  folgt 1961 Sebastian Mühltaler, der 1982 viel zu früh verstarb.


1963 wurde das 14. Kreissingen erstmalig in Luttenwang vom MGV ausgerichtet.






Die Renovierung der Vereinsfahne 1968.




Zur Fahnenrenovierung 1968 vor dem Gasthaus Frietinger
mit dem 1. Vorsitzender Michael Keller und Chorleiter Sebastian Mühlthahler

Der Männerchor unter der Leitung von Sebastian Mühltahler beim
60-jähriges Gründungsfest 1980 in der Maschinenhalle beim Frietinger

_______________

Ab 1983 übernimmt der junge Dirigent Bernhard Krauss unseren Chor
Im Jahre 1984 übernimmt Herbert Klückers das Amt des 1. Vorsitzenden im Verein.

 

 

Eine Episode, die in keiner Chronikfehlen darf,

ist die der ,,FROHSINNLER“ von einem
Vereinsausflug in den Bayerischen Wald, und die man getrost als Ursprung einer internationalen Verbindung nennen kann:

Anläßich unseres Vereinsausflugs im jahre1989 trafen wir, gestärkt durch eine gute Brotzeit in Passau um 10:00 Uhr am Ufer der Donau an, um unsere geplante Schifffahrt auf der Donau  anzutreten. Am Ufer stehend mußten wir zusehen, wie unsers Schiff gerade ablegte. Auf die Frage unseres Vorsitzenden Klückers an die  Fahrdienstleitung: "Ob sie den MGV FROHSINN denn nicht mitnehmen möchten", kam kurz und lapidar die Antwort: “Der MGV Frohsinn ist schon auf dem Schiff.“ Dann haben wir schnurstracks die Verfolgung aufgenommen und dieses Schiff an der nächsten Anlegestelle abgepaßt. Wir betraten das Schiff und die Fahrt wurde zunächst wie geplant auf dem Wasser fortgesetzt. Nachdem wir uns von dem ersten Schock erholt hatten, konnten wir auf den oberen Decks des Schiffes einen schönen und sehr feinen Gesang ausmachen, und wie sich später herausstellte waren es tatsachlich Sänger des MGV Frohsinn aus Spittal an der Drau. Und so wurde aus einem ,,ganz normalen Vereinsausflug“ eine Verbindung zu einem Männergesangverein aus Österreich und eine wunderschöne Erinnerung.

 

 
 

 

Freundschaftssingen 1990 zum 70-jährigen Gründungsjubiläum
unter der Leitung von Bernhard Krauss im Frietinger Saal

 

 
 

Das 75 jährige Gründungsjubiläumim Jahre 1995 wird wieder groß gefeiert.

Unter vielen Chören konnten wir auch den MGV FROHSINN aus Spittal an der Drau in Kärnten begrüßen.





Der MGV FROHSINN zum 75. Jubiläum 1995 unter Leitung von Bernhard Kraus.

 
 

 

Im November 1995 übernimmt  Anton Trohorsch die Chorleitung des Männergesangvereins.

 

 

 
 

Unsere erste Auslandsreise führt uns 1998 nach Spittal in Österreich, um mit unserem Namensvetter das 75. jährige Jubiläum zu feiern. Bei dieser Gelegenheit lernten wir auch einen weiteren Namensvetter kennen und zwar den MGV FROHSINN aus Mörbisch am Neusiedler See kennen.

 

 
 

Alässlich des 130-jährigen Jubiläums vom MGV FROHSINN aus Mörbisch führte uns unsere zweite Auslandsreise am 15. bis 17. Juni 2001 an den Neusiedler See. Zu diesem Jubiläum war auch der MGV FROHSINN aus Spittal angereist, sodass die 3 Namensvetter ausgiebig ein  Sängerjubiläum mit einem wunderbaren Konzert, einem gemeinsam gestalteten Gottesdienst und zum Ausklang mit einem Festumzug mit dem in Mörbisch üblichen "Stifterlsingen" feiern konnten.

 

Stifterlsingen 2001 in Mörbisch



Der MGV 2001 bei einem der Winzer in Mörbisch.
Unser 1. Bürgermeister Raith war mit von der Partie.
Beim "Stifterlsingen" musste man den Schoppen erst mal mit einem Liedvortrag ersingen.




Vorstand und Ausschuss des MGV FROHSINN am 15. August 2004 beim Frietinger



Vorstand und Beirat des MGV FROHSINN am 15. August 2004 beim Frietinger

 

Speziell zur Pflege des Chorgesangs mit den Kindern wurden von Rupert Dellinger der Kinderchor Luttenwang gegrundet, der seit 2003 eine Abteilung des Vereins ,,FROHSINN“ ist und von Gabi Wittmann und Rupert Dellinger betreut wird.

 





Rupert Dellinger mit dem Kinder- und Jugendchor im November 2004 beim Hoargart in Luttenwang.



Unser Chorleiter Toni Trohorsch mit seinen Musikanten und dem Kink Sepp.

Foto 2005


Anlässlich der 1250-Jahr-Feier von Luttenwang im Jahre 2005 konnte der MGV FROHSINN das 12. Kinder- und Jugendchorsingen
in der Mehrzweckhalle Adelshofen ausrichten. 20 Kinder- und Jugendchöre gaben dabei ihr Bestes.

      

Am 19. Juni 2005 wurde zum 2. Male das Kreissingen in Luttenwang, im Festzelt auf dem Sportplatz ausgerichtet. Hierzu waren die Gesangvereine aus dem Sängerkreis Fürstenfeldbruck, sowie der Kinder- und Jugendchor des MGV Luttenwang und der MGV FROHSINN aus Mörbisch angereist.



Im Hof des Gasthauses Frietinger bedankten sich die Mörbischer Sänger mit einem Abschiedsständchen



und einer weiteren Einladung zum 135-jährigen Jubiläum in Mörbisch. Dieser spontanen Einladung folgten die Luttenwanger Sänger gerne und am 26. bis 28. Mai 2006 besuchten wir wieder unsere Freunde in Mörbisch zu ihrem 135-jährigen Jubiläum. Bei dieser Gelegenheit ging die Fahrt auch rund um den Neusiedler See. Bei Pamhagen überqueren wir die Grenze zu Ungarn und können in Fertöd das Schloss Esterházy besichtigen. Die anschließende Stadtführung in der Universitätsstadt Sopron (Ödenburg) gab uns einen Einblick in die bewegte Geschichte dieser Freistadt. Mit den Aufritten der Chöre und anschließendem gemeinsamen Singen, dass sich bis in die frühen Morgenstunden des darauf folgenden Sonntags hinzog, weil einige Winzer noch zu ausgiebigen Weinproben im eigenen Weinkeller eingeladen hatten, ging es am Sonntag im Programm weiter mit einem Gottesdienst in der Evangelischen Kirche, Frühschoppen im Festpark und als Abschluss mit dem bekannten Stifterlsingen bei den Winzern in der Chausseestraße von Mörbisch verabschieden wir uns von unseren freundlichen Gastgebern.

Zu weiteren regelmäßigen jährlichen Freundschafts- und Frühlingssingen laden wir neben unseren Patenvereinen den MGV Kissing und den MGV  Steinbach auch die umliegenden Gesangvereine ein.



Ehrungen zum Freundschaftssingen am  28. April 2007
Ludwig Lösch führt die Ehrungen vom Sängerkreis durch.

Am 24. und 25. April 2010 können wir zu unserm 90-jährigen Gründungsjubiläum den Festabend mit dem Kinder- und Jugendchor Luttenwang, unseren Patenvereinen, dem Liederhort Adelshofen und dem Kirchchor Grunertshofen-Luttenwang ein wunderbares Jubiläumskonzert gestalten.



Die Festgottesdienst am Sonntag, den 25. April hält Pater Remigius aus dem Kloster St. Ottilien. Der MGV Luttenwang singt dazu die Lechrainer Messe mit Bläsern. Am neugestalteten Kriegerdenkmal singt der MGV zu Ehren der Verstorbenen: "Die Himmel rühmen" und "Das Morgenrot".



Anschließend geht es im Festzug zum Mittagessen beim Frietinger

 

Zum Abschluss ein Foto mit den Honoratioren und den geehrten Sängern
im Garten vom Frietinger.

______________

Im Jahre 2012 übernimmt Engelbert Jais das Amt des 1. Vorsitzenden im Verein.
Rupert Dellinger übernimmt die Chorleitung.